Der aktuelle Trend bei den Smartphones ist klar: Sie werden kaum mehr größer, doch deren Displays dafür umso mehr. Das Ganze wird erreicht mit ultradünnen Displayrändern. Könnten vielleicht auch Tablets und Ebooks bald Vorbildern wie dem iPhone X oder Galaxy Note 8 folgen?

Wenn wir uns das Design des neuen iPhones zum Beispiel einmal ansehen und es uns auf einem iPad vorstellen, dann macht das schon wirklich viel her. Genau das hat ein Designer auf Reddit auch gemacht. Herausgekommen ist ein wirklich cooles Konzept, das die Möglichkeiten zeigt, welche durch kleine Displayränder erzeugt werden können.

Gerade bei Tablets, eBooks und eReadern ist es extrem wichtig, dass sie transportabel, sprich dünn und leicht sind. Trotzdem möchte man jedoch ein so großes Display haben wie nur irgendwie möglich. Wenn man nun aber die großen Displayränder endlich fallen lassen kann, weil die Technologien dafür billiger werden, dann steht uns ein gewisser Wandel beim Aussehen von Geräten für elektronische Bücher bevor. Nicht nur können wir so mehr oder größeren Text darstellen. Auch das Gerät an sich kann kompakter und noch einfacher und angenehmer zum Mitnehmen werden.

Wir sind gespannt, wann Hersteller wie Apple oder Samsung dies in ihre Tablets einfließen lassen. Erst dann werden kleinere Hersteller von eReadern nachziehen und solch coole Produkte auf den Markt bringen können. Das Potenzial ist jedenfalls da und riesig.

Stehen wir vor einem Umbruch in Sachen Ebook-Design?
4.7 (93.33%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1935 Mal gelesen!