Apple muss sich etwas einfallen lassen, will der Konzern nicht seine Vormachtstellung auf dem Tablet-Markt abgeben. Nicht nur, dass Amazon, Barnes & Noble und Kobo mit Kindle Fire, Nook Tablet und Kobo Vox mit nicht ganz so gut ausgestatteten, dafür aber deutlich billigeren Tablet-PCs angreifen. Im höherpreisigen Segment geht die Konkurrenz nun auch mit deutlich besseren – geplanten – technischen Werten in die Offensive. Die Rede ist natürlich von den angekündigten und gerüchteweise im Bau befindlichen Tablets mit Quad-Core- (also Vierkern-) Prozessoren. Zum Einsatz kommt dabei der Tegra 3-Chipsatz von Nvidia, der maximale Leistung und höchste Energieeffizienz verspricht. Zudem soll in Kürze auch endlich das neue Android-Betriebssystem Ice Cream Sandwich an den Start gehen.

cleverALLNET

ASUS Eee Pad Transformer Prime: Superdünn und lange Akkudauer

Das wahrscheinlich erste neue Power-Tablet am Markt wird vorraussichtlich der vergangene Woche präsentierte Asus EeePad Transformer Prime sein. Ein super Teil, wenn man sich die Details so anschaut. Ich mache euch mal ein wenig den Mund wässrig: 10,1-Zoll großes Super IPS+ Display (1.280 x 800) mit Gorilla-Glas, 32 GB bzw. 64 GB interner Speicher, 1 GB RAM, nur 8,3 Millimeter dick und 586 Gramm schwer. Dazu kommt noch der Keyboard-Dock (mit integriertem Subwoofer). Die Tastatur müsst ihr nicht dazu kaufen, allerdings lässt sich das ASUS Eee Pad Transformer Prime damit nicht nur in ein fast vollwertiges Notebook verwandeln, sondern das Keyboard-Dock verlängert auch die Akkulaufzeit auf bis zu 18 Stunden. Unglaublich, oder? Ich weiß jedenfalls schon, wo ich meinen nächsten Lottogewinn investiere.

Eee Pad Transformer Prime (c) Amazon.com

 

Quad-Core-Tablet-Rennen ist eröffnet – Wie reagiert Apple?

Aber Spaß beiseite – die Konkurrenz schläft auch nicht. So soll nicht nur HTC angeblich ein Tablet mit Nvidias Tegra 3-Prozessor in Planung haben. Auch Acer baut ein Tablet mit Quad-Core-Prozessor, das auf den Namen Acer Iconia Tab 500 bzw. 501 (andere Quellen sprechen von 700 und 701) hören soll. Einige Eckdaten gefällig: Displayauflösung 1.200 x 800 Pixel, Bluetooth 2.0 und WiFi. Neben ASUS, HTC und Acer will darüber hinaus auch Lenovo ins Quad-Core-Tablet-Rennen einsteigen. Laut Engadget soll das Tegra-3-Tablet noch Ende dieses Jahres erscheinen (10,1-Zoll-Display, Betriebssystem Android 4.0 – Ice Cream Sandwich, Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz, 2 GB RAM inklusive). Apple muss sich also warm anziehen. Ich denke aber, dass der Konzern sowohl preislich – etwa mit dem kolportierten iPad mini – als auch mit einem möglichen neuen iPad 3 schon bald wieder in die Offensive gehen wird. Was meint ihr?

via AndroidAppTests

Dieser Artikel wurde schon 2466 Mal gelesen!