Am Montag wird Apple wohl neben dem kleineren iPhone SE auch ein kleineres iPad Pro enthüllen. Jetzt sind erste Preise durchgesickert – günstig wird das 9,7-Zoll-iPad eher nicht.

Kleines iPad Pro unterstützt Apple Pencil

Der Name des kleinen iPads soll schon durch den Pro-Zusatz an die Leistungsfähigkeit des im Herbst des vergangenen Jahres vorgestellten großen Bruders erinnern. So wird das Tablet mit dem 9,7 Zoll großen Display wohl den Apple Pencil unterstützen und damit vor allem für Designer und Künstler geeignet sein.

Kleines iPad Pro unterstützt den Apple Pencil (c) Apple

Kleines iPad Pro unterstützt den Apple Pencil (c) Apple

Der Startpreis soll aber um 100 Dollar über dem des gleichgroßen iPad Air 2 liegen. Statt 499 will Apple für das Mini-iPad-Pro wohl 599 Dollar in der günstigsten Variante verlangen, wie 9to5Mac berichtet. Allerdings soll es sich dabei um ein Modell mit 32 GB internem Flash-Speicher handeln, eine 16-GB-Variante wird es ebenso wenig geben wie eine 64-GB-Variante. Als zweite Speichergröße werden 128 GB angeboten. Wie hoch da der Preis ist, wurde noch nicht herausgefunden.

Apple-Event: Neues iPad Pro und iPhone SE

Das iPad Air 2 wird es dafür weiter geben, auch das iPad Pro und das iPad Mini werden auf dem Apple-Event am Montag, dem 21. März 2016, wohl nicht upgedatet werden. Beim iPhone wird es dagegen aller Voraussicht nach eine 4-Zoll-Variante geben: das iPhone SE.

Aber noch einmal zurück zu den Features des neuen iPad Pro. Das soll mit vier Stereo-Lautsprechern und einem Smart-Connector für das Smart-Keyboard kommen, auch der Pencil wird unterstützt. Unter der Haube soll ein A9X-Prozessor für ordentlich Leistung sorgen. Die Hauptkamera soll 12 Megapixel haben und mit 4K Videos aufnehmen können.

Dieser Artikel wurde schon 3457 Mal gelesen!