Einer der wohl entscheidendsten und zugleich am schwierigsten zu realisierenden Faktoren bei der Vermarktung des eigenen eBooks stellt für Indie-Autoren die Gestaltung des Covers dar. Da den meisten Autoren das Geld fehlt, um ein professionelles Design in Auftrag zu geben, bleibt ihnen nur, sich auf die eigenen grafischen Fähigkeiten bzw. die von Freunden und Bekannten zu verlassen.

eBook-Cover-Gestaltung als Erfolgsfaktor

Dabei ist das Cover das erste, das der potenzielle eBook-Käufer sieht und bei dem meist schon die Kauf-Entscheidung getroffen wird. Erfolgreiche eBook-Autoren im Indie-Bereich experimentieren meist über Monate hinweg mit den verschiedenen Covern und entscheiden sich dann für das, was am besten läuft.

Nun bietet Amazon Kindle-eBook-Autoren, die am Kindle Direct Publishing (KDP) teilnehmen, Unterstützung bei der eBook-Cover-Gestaltung. Offenbar ohne offizielle Ankündigung hat der Online-Händler für Indie-Autoren auf seiner eBook-Veröffentlichungsplattform einen Kindle eBook Cover Creator freigegeben. Mit Hilfe dieses Tools können eigene Bilder in eine der vorliegenden Layout-Vorgaben eingepasst und mit verschiedenen Schriftarten versehen werden. Außerdem können Bilder aus einer Amazon-eigenen Bilddatenbank genutzt werden.

Eine wichtige Frage, die Johannes von Lesen.net aufwirft, ist, ob die Cover, wenn sie mit Amazon-eigenen Bildern oder Layouts versehen werden, auch auf anderen eBook-Plattformen veröffentlicht werden dürfen. Wie der Kindle eBook Cover Creator theoretisch funktioniert, hat Amazon hier einmal aufgeschrieben. Wer von euch schon praktische Erfahrung mit dem Tool gesammelt hat bzw. etwas über die rechtlichen Bedingungen weiß, tue dies bitte in den Kommentaren kund, danke!

via The Digital Reader

Dieser Artikel wurde schon 3525 Mal gelesen!