Sony will seinen eReadern einen neuen Anstrich verpassen und sie dann – frisch upgedatet – auf dem US-Markt gegen die Kindle- und Nook-Übermacht antreten zu lassen. Die mit einem umfassenden Upgrade (Hardware- und Software-Verbesserungen) aufpolierten Sony eReader sollen Bloomberg zufolge im August auf den Markt kommen und 180 bis 300 Dollar kosten. Damit wären die digitalen Lesegeräte von Sony deutlich teurer als ihre Rivalen Kindle 3 (114 bis 139 Dollar in der WLAN-Variante) und Nook eReader Simple Touch (139 Dollar).

Sony bringt eReader-Upgrade vor Tablet-Start

Die neuen Sony eReader müssten also schon einiges bieten, damit der kolportierte hohe Preis gerechtfertigt ist. Aber was könnte das sein, was Kindle und Nook nicht können? Vielleicht eine eingebaute 3G-Verbindung, ein Farb-Display, ein neuartiges E-Ink-System, ein superschneller Prozessor? Noch komischer: Die neuen eReader von Sony kommen damit noch vor den im April vorgestellten Sony Android-3.0-Tablets (Codename S1 und S2) auf den Markt, die für die kommenden Monate erwartet werden. Was für ein Spiel spielt Sony da? Ich bin gespannt!

Wenn ihr lieber auf Sonys klassische eReader setzt, dann könnt ihr euch ja eines der PRS-Modelle zulegen: Sony PRS 350 Pocket Edition

“Sony Tablet” S1 (links), S2 (rechts) (c) Sony

 

via Mashable

Dieser Artikel wurde schon 963 Mal gelesen!