Eigentlich ist es wenig verwunderlich. Auch im weißesten Online-Geschäft gibt es schwarze Schafe. Aber solche Unverfrorenheit hat mich dann doch überrascht. David Chernicoff von ZDnet.com ist per Zufall über eine neue Bedrohung in Amazons Kindle Store gestolpert: eBook-Scammer!

Links im eBook versprechen Bonus

Chernicoff wollte eigentlich ein eBook über ein Hochzeitsthema aus dem Kindle Store herunterladen. Kostenpunkt: 2,99 Dollar. Aber statt fundierten Informationen fand er eine nichtssagende Liste mit einigen Tipps, die wenig mit dem Thema zu tun hatte. Dafür steckten umso mehr Links im eBook, die einen Bonus für Kindle-Leser versprachen.

eBook-Scammer bei Amazon melden

Wer auf die Links klickt, landet auf einer der nervigen Scam-Seiten, die dem gutgläubigen User für angeblich wichtige Informationen eine Abonnement-Gebühr abknöpfen wollen. Das Schlimmste: Von diesem “Autor” gab es gleich mehrere ähnliche eBooks. Natürlich hat Chernicoff den Betrüger gleich an Amazon gemeldet und dieser wurde inklusive der “Werke” gleich entfernt. Allerdings ist fraglich, ob sich viele der Betroffenen ihre 2,99 Dollar zurückgeholt haben.

Finger weg von auffälligen eBooks

Was könnt ihr also tun, um euch zu schützen? Zunächst einmal: Finger weg von auffälligen Titeln, die euch was versprechen! Allerdings werden die Betrüger ihre eBooks entsprechend getarnt haben, sodass sie nicht so leicht enttarnt werden können. Hier greift nun eure Inititave. Wenn ihr das Gefühl habt einem Scam aufgesessen zu sein, dann meldet dies bei Amazon. Alternativ bzw. zusätzlich könnt ihr eurem Unmut auch in den Kommentaren freien Lauf lassen. So sind zukünftige potenzielle Käufer gewarnt, solange die Betrugs-eBooks noch nicht aus dem Sortiment genommen wurden.

Habt ihr schon Erfahrung mit solchen miesen Tricks gesammelt? Was habt ihr unternommen?

Dieser Artikel wurde schon 603 Mal gelesen!